Timm Eitmann - Frauenarzt

Ihr Facharzt für Frauenheilkunde und Geburtsthilfe in Delmenhorst

Oldenburger Straße 25
27753 Delmenhorst

Sprechzeiten: Mo, Di, Do: 7:30-13:00 Uhr und 15:00 - 18:00 Uhr | Mi 7:30 - 13:00 Uhr | Fr 7:30 - 14:00 Uhr

wechseljahre

Mittleres Erwachsenenalter

Jede Frau hat eine Menge Fragen zu den Wechseljahren. Was bedeuten die Wechseljahre? Warum treten sie auf? Und am wichtigsten, wie werden sie sich auf das weitere Leben auswirken? Unsere Praxis hilft Ihnen, die körperliche und psychischen Veränderungen zu verstehen und mögliche Symptome zu lindern.

Die Wechseljahre sind ein natürlicher körperlicher Prozess im Leben von Frauen, der meist ab dem 50. Lebensjahr beginnt. Während dieser Phase stellen die Eierstöcke allmählich ihre Hormon­produktion um, es kommt zu hormonellen Schwankungen. Mit der Zeit verschiebt sich die Hormonproduktion vollständig und ein neues Gleich­gewicht stellt sich ein. Auch die letzte Regelblutung, die so genannte Meno­pause, fällt in die Zeit der Wechseljahre; Frauen in Deutsch­land bekommen sie durchschnittlich mit Anfang Fünfzig.

Erstaunlich lange, nämlich bis weit in unser Jahrhundert hinein, haben sich viele falsche Vorstellungen über "die Frau in den Wechseljahren" gehalten. Zeitweise umgab diese Lebensphase sogar etwas Mystisches. Im Mittelalter etwa glaubte man, nachdem die monatlichen Blutungen aufgehört hatten, bliebe Gift im Körper, das über den "bösen Blick" der Frauen andere Menschen schädigen könne. Wenngleich derartige Sichtweisen mittlerweile nicht mehr existieren, herrschen bedauerlicherweise auch in unserer Zeit noch unklare Vorstellungen darüber, was im weiblichen Körper während der Wechseljahre eigentlich passiert. Viele Frauen haben deshalb häufig unbegründete und damit unnötige Ängste.